Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Feuerwehr befreit festsitzenden Linienbus

Am Dienstag, den 26. April 2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Dachau kurz nach 18:00 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung in die Max-Plank-Straße im Gewerbegebiet Dachau-Ost gerufen. Ein Linienbus der Stadtwerke Dachau war aufgrund einer verrutschten Schachtabdeckung an einer Baugrube mit der Hinterachse aufgesessen und stecken geblieben.
Die Feuerwehr rückte daraufhin mit den beiden neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen aus. Nach der Erkundung unterbauten die Einsatzkräfte das Heck des Busses und hoben das Fahrzeug mittels Lufthebekissen an. Parallel dazu wurde die Federung der Hinterachse mit Spanngurten blockiert, damit sich auch die Räder anhoben. Danach rückten die Einsatzkräfte die verrutschte Stahlplatte wieder über die Baugrube. Mit der Schaufel eines Minibaggers wurde sie gegen erneutes verrutschen bzw. hochklappen gesichert. Anschließend konnte der Linienbus wieder auf den Boden gesetzt werden und fuhr aus eigenem Antrieb und unbeschädigt weiter. Danach verfüllten die Einsatzkräfte die Baugrube.
Während des Einsatzes musste die Straße für den Verkehr gesperrt werden. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Zusätzlich waren die Polizei und ein Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe vor Ort.
Vorschaubuidl Vorschaubuidl Vorschaubuidl Vorschaubuidl





Veröffentlicht am 01.05.2016