Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Wohnungen in Vollbrand

Zum Brand eines Mehrfamilienhauses wurden am Freitagnachmittag (06.09.2013) kurz nach 14.00 Uhr die Feuerwehren Dachau, Hebertshausen und Karlsfeld alarmiert. Eine weithin sichtbare Rauchsäule wies den Einsatzkräften bereits den Weg zur Schadensstelle in der Mittermayerstraße nahe der Dachauer Altstadt.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das ca. 350 m² große Gebäude bereits im Vollbrand, glücklicherweise hielten sich keine Personen mehr darin auf. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, eine Katze konnte die Feuerwehr retten und den erleichterten Besitzern übergeben.
Mit bis zu 10 Löschrohren und Wasserwerfern kämpften die insgesamt 70 Feuerwehreinsatzkräfte, teils unter schwerem Atemschutz, gegen die Flammen an. Unterstützt wurden die Löscharbeiten durch ein Wenderohr von der Drehleiter.
Gegen 19.00 Uhr konnten die meisten Rettungskräfte die Brandstelle wieder verlassen und in Ihre Standorte einrücken. Zurück bleibt ein völlig zerstörtes Wohnhaus, in dem Menschen ihr Hab und Gut verloren haben. Sie wurden vom Rotem Kreuz und Kriseninterventionsteam betreut. Die betroffenen Familien kommen vorerst bei Freunden und Bekannten sowie einem Altenheim unter.
Ein Löschfahrzeug der Dachauer Feuerwehr rückte gegen 20.00 Uhr nochmals zur Brandstelle, um versteckte Glutnester aufzudecken und Nachlöscharbeiten durchzuführen, zudem wurden die Nacht zum Samstag über regelmäßige Kontrollen durchgeführt.
Unklar ist bisher noch die Brandursache, diese muss erst durch polizeiliche Ermittlungen festgestellt werden.






Veröffentlicht am 07.09.2013