Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Schwerer Verkehrsunfall auf der B 471

Eis und Schnee bescherten den Rettungskräften und der Polizei am Samstagabend einen dreistündigen Einsatz auf der B 471. Gegen 18.20 Uhr kam es zwischen der Autobahn und der Ausfahrt Dachau-West zu einem Verkehrsunfall, wobei drei Pkw´s beteiligt waren.

Anrufer informierten Polizei und Integrierte Leitstelle, dass es sich um einen Unfall mit mehreren Verletzten handelt und zwei Personen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sind. Darauf wurden neben Polizei, Notarzt, Rettungsdienst und THW auch die Feuerwehren Dachau, Feldgeding, Geiselbullach, Olching und Günding zur Hilfeleistung alarmiert. Äußerste Vorsicht war auch bei der Anfahrt für die Einsatzkräfte geboten, da die Fahrbahnen spiegelglatt waren.

Beim Eintreffen der Kräfte stellte sich heraus, dass bei dem Zusammenstoß vier Personen Verletzungen unterschiedlichen Grades erlitten – der Lenker eines Pkw blieb unverletzt; zur Befreiung der beiden Eingeklemmten wurde technisches Gerät eingesetzt.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst vor Ort wurden die Verletzten in Krankenhäuser eingeliefert, wobei eine Person mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen wurde.

Technisches Hilfswerk und Feuerwehr übernahmen die Ausleuchtung der Unfallstelle, sowie die teilweise Sperrung der B 471; auch der Winterdienst war in dieser Situation pausenlos gefordert, um die Fahrbahn wieder schnee- und eisfrei zu machen. Zu kritischen Situationen kam es während der Sperrung an der Ausfahrt Dachau-Süd, wo sich zwei Lastwägen querstellten; Kräfte der dort eingesetzten Dachauer Feuerwehr gelang es jedoch, beide Brummis wieder flott zu machen.







Veröffentlicht am 06.03.2010