Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Brände am heißesten Tag des Monats

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dachau kamen am Montag, 16. Juli 2007 bei mehreren Einsätzen mächtig ins schwitzen: bereits am Vormittag musste eine längere Ölspur auf der B 471 beseitigt werden. Um 17:26 Uhr wurden sie zu einem Wohnungsbrand an den John-F. Kennedy-Platz gerufen. Ein Trupp ging unter umluftunabhängigem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor.
Bei über 30 ° C Außentemperatur und ca. 20 kg „Gepäck“ pro Person (Schutzausrüstung und Atemschutzgerät) keine leichte Aufgabe. Der Trupp konnte schnell Entwarnung geben. Die auf dem Herd vergessenen Speisen hatten noch keinen größeren Schaden angerichtet. Die Wohnung wurde belüftet. Nach einer halben Stunde konnten die 20 Einsatzkräfte wieder abrücken.

In der Unterkunft waren die Einsatzkräfte noch damit beschäftigt, die Fahrzeuge wieder mit frischen Atemschutzgeräten und Schläuchen zu bestücken, als um 18:15 Uhr ein Kabelbrand in einem Geschäft in der Münchner Straße gemeldet wurde. Ein Trupp ging wieder unter Atemschutz vor. Ein Halogenstrahler hatte sich überhitzt. Nach der Stromabschaltung wurde dieser demontiert und das Geschäft belüftet.






Veröffentlicht am 16.07.2007