Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Vier Einsätze in der Neujahrsnacht

Das Jahr 2019 bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Dachau in den ersten 12 Stunden bereits vier Einsätze.
Das neue Jahr war gerade 41 Minuten alt als die Funkmeldeempfänger der Ehrenamtlichen 2019 erstmals auslösten. Die Alarmmeldung lautete „Wohnungsöffnung, Hund hat zwei Personen auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss eines Hauses ausgesperrt. Ob er sich nur allein über das restliche Essen hermachen wollte, den Krach von draußen nicht mehr hören konnte oder er einen anderen Grund für sein Handeln hatte, wird wohl sein Geheimnis bleiben.
Mit Hilfe der DLK (Drehleiter mit Korb) konnten die Pechvögel zügig und stressfrei aus ihrer misslichen Lage befreit und auf den Erdboden gebracht werden.

Noch während die Kräfte versuchten die Wohnungstür ohne Gewalt zu öffnen meldete die Integrierte Leitstelle einem Mülltonnenbrand. Jemand hatte offenbar noch heiße Feuerwerksreste entsorgt, was zum Entzünden der Mülltonne und deren Inhalt führte. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Nachbarn bereits beherzt mit mehreren Eimern Wasser eingegriffen. Die Einsatzkräfte kontrollierten noch mit der Wärmebildkamera auf verbliebene Glutnester und rückten anschließend wieder ein.
Um 2.35 Uhr wurde dann zu einer Personenrettung aus einem steckengebliebenen Aufzug alarmiert. 5 Personen hatten sich in eine für maximal 3 Personen zugelassene Aufzugskabine gezwängt. Mit Hilfe von Brechwerkzeug wurden die Eingeschlossenen rasch aus ihrer Zwangslage befreit.
An Ausschlafen war leider nicht zu denken, da die Funkmeldeempfänge rum 07:25 Uhr erneut schrillten. Gemeldet wurde nun ein Containerbrand in der Frauenhofer Straße. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass jemand Kartonagen auf einem Radweg entzündet hatte. Die Flammen waren schnell gelöscht und so konnten die Einsatzkräfte wenig später wieder abrücken.
Vorschaubuidl Vorschaubuidl





Veröffentlicht am 02.01.2019