Stadt Dachau Home
Aktuell > Newsmeldung


Gemeldeter Zimmerbrand zum Glück nur angebrannte Speisen

Die Freiwillige Feuerwehr Dachau wurde am Samstag, den 05.05.2018 um kurz vor vier Uhr morgens zu einem Zimmerbrand im 2. Obergeschoss eines mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses in der Sudetenlandstraße alarmiert. In der Alarmdurchsage wurde noch auf „Personen in Gefahr“ hingewiesen.
Innerhalb weniger Minuten nach dem Alarm rückten die ehrenamtlichen Kräfte mit drei Löschfahrzeugen, der Drehleiter und einem Kommandowagen aus.
Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden, es war lediglich Essen angebrannt und noch rechtzeitig vom Herd genommen worden, bevor es zu einem Brand gekommen ist. Kurz darauf rückten die Fahrzeuge mit den insgesamt 30 Männern und Frauen wieder ab, ebenso die alarmierten Kräfte von Rettungsdienst und Polizei.
Am Abend vorher musste die Bereitschaft um 22:14 Uhr einen brennenden Mülleimer in der Dr-Engert-Straße löschen. Dieser stand auf einem Abdeckgitter eines Kellerschachtes und einige brennende Teile waren beriets durch den Rost in den Schacht gefallen. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet. Bei der Bereitschaft handelt es sich immer um acht Kameradinnen und Kameraden der FF Dachau, die nach einem Plan mehrmals im Jahr je eine Woche lang im Stadtgebiet „auf Abruf“ sind; von Montag bis Freitag nur nachts, über die Wochenenden rund um die Uhr.





Veröffentlicht am 06.05.2018