Stadt Dachau Home
Aktuell > Newsmeldung


Brennender Sperrmüllcontainer und widerspenstige Brandmeldeanlage

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr wurden am Samstag, den 27.01.2018 um 07:41 Uhr zu einem Containerbrand auf dem Recyclinghof an der Gröbenrieder Straße alarmiert. Vor Ort stellt sich heraus, dass aus bislang unbekannter Ursache ein Sperrmüllcontainer in Brand graten war. Zunächst wurde versucht das Feuer von oben durch den geöffneten Deckel zu löschen, jedoch ohne durchschlagenden. Erfolg. Daraufhin ließ der Gruppenführer ein Wechselladerfahrzeug sowie ein Tanklöschfahrzeug mit weiteren Atemschutzgeräteträgern nachalarmieren. Mit dem Wechsellader wurde zunächst ein nicht betroffener Container entfernt um mehr Bewegungsfläche zu bekommen und anschließen den brennenden Container angehoben und der Inhalt ausgeleert. Ein Atemschutztrupp arbeitete am und im Container, ein weiterer Trupp mit Atemschutzmaske und Filter im weiteren Bereich außen herum. So konnte das Feuer schließlich gelöscht werden.

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) war noch an der Einsatzstelle, als die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck um 09:54 Uhr Vollalarm für die Dachauer Wehr auslöste. Bei einer Firma in der Hans-Böckler-Straße hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Das zweite HLF sowie die Drehleiter rückten vom Gerätehaus aus, das erste HLF fuhr von der Gröbenrieder Straße an. Bei der Erkundung durch einen Atemschutztrupp konnte weder ein Brand noch eine andere plausible Ursache für die Auslösung festgestellt werden. Im weiteren Einsatzverlauf löst die Anlage noch mehrere Male aus. Etwa um 11:00 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und ihre Fahrzeuge vom ersten Alarm reinigen und wieder bestücken.
Die meisten befanden sich gerade auf dem Heimweg, als die Funkmeldeempfänger um 11:24 Uhr erneut auslösten. Die Brandmeldeanlage in der Firma in der Hans-Böckler-Straße hatte erneut ausgelöst. Da sich die Anlage nicht mehr zurücksetzen ließ, wurde ein Techniker der Firma informiert um das Eintreffen der Wartungsfirma abzuwarten. Nach einer Stunde war konnte die Einsatzstelle an den Techniker übergeben und abgerückt werden.





Veröffentlicht am 28.01.2018