Stadt Dachau Home
Aktuell > Newsmeldung


Vier Einsätze am Neujahrstag

Das Jahr 2018 war noch keine halbe Stunde alt, da wurde die Freiwillige Feuerwehr Dachau zum ersten Einsatz gerufen. In der Liegnitzer Straße hatte ein Baum, vermutlich durch Feuerwerkskörper, Feuer gefangen. Zunächst hatte die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS) nur die achtköpfige Bereitschaft alarmiert. Da der Baum schnell durchzündete und sich in unmittelbarer Nähe mehrere Autos, eine Hecke, ein weiterer Baum und in wenigen Metern Entfernung ein Wohnblock befanden, wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachalarmiert. Die Flammen waren schnell gelöscht und so konnten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst nach kurzer Zeit wieder abrücken bzw. ein Teil musste gar nicht mehr ausrücken.
Die Fotos wurden freundlicherweise von Facebook-Nutzer Paul Boss zur Verfügung gestellt.

Um 09:21 Uhr alarmierte die ILS erneut, da in einem Mehrfamilienhaus in der Lilienstraße ein privater Rauchmelder ausgelöst hatte. Die FF Dachau rückte mit zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen, der Drehleiter und Führungsfahrzeug aus. Ebenfalls alarmiert wurde der Rettungsdienst, der zunächst mit einem Fahrzeug an die Einsatzstelle kam. Da niemand aufmachte, wurde die Wohnung gewaltfrei geöffnet und mit der Polizei kontrolliert. Eine Ursache für Alarmauslösung konnte nicht ermittelt werden, ein Feuer konnte jedoch ausgeschlossen werden. So rückten die alle Einsatzkräfte nach wenigen Minuten wieder ab.
Um 10:14 Uhr lösten die Funkmeldeempfänger zum dritten Mal am Neujahrstag aus. Die ILS meldete einen Verkehrsunfall an der Kreuzung Münchner-, Schiller- und Bahnhofstraße. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte einen Pkw von der Fahrbahn schieben und ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen. Nach einer halben Stunde war dieser Einsatz beendet.
Einsatz Nummer vier folgte um 12:32 Uhr. Die Bereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Dachau wurden erneut in die Lilienstraße beordert. Der Rauchmelder, der bereits am Vormittag ausgelöst hatte, hat erneut Alarm geschlagen. Auch bei dieser Nachschau konnte keine plausible Ursache festgestellt werden. Um eine spätere wiederholte Auslösung zu vermeiden wurde die Batterie entfernt und die Eigentümer informiert.

Das Jahr 2017 schloss die FF Dachau mit den Einsätzen Nummer 464 und 465 ab. Am 31.12.2017 um 01:37 Uhr hieß die Alarmmeldung „Wasserrohrbruch in der Lilienstraße“ (Anmerkung: in einem anderen Haus). Ein Eingreifen war nicht mehr nötig, die Anwohner hatten den Wasseraustritt bereits gestoppt und selbst aufgewischt. Um 6:37 Uhr klingelten die „besonderen Wecker“ der Ehrenamtlichen erneut. Die Brandmeldeanlage einer Firma in der Max-Plank-Straße hatte ausgelöst. Die Ursache hierfür ließ sich nicht feststellen. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz beendet.





Veröffentlicht am 02.01.2018