Stadt Dachau Home
Aktuell > Newsmeldung


24h-Übung der Jugendfeuerwehr

Schrill schellte der Alarm durch das ganze Haus. Die Feuerwehrleute sprangen aus den Löschfahrzeugen und rannten in die Hauptstelle der Volksbank Raiffeisenbank in der Dachauer Altstadt. Von dort war ein Notruf in der Leitstelle eingegangen: Die Brandmeldeanlage hatte wegen eines Gasaustrittes ausgelöst und die Ehefrau des Hausmeisters vermutete ihren Mann noch im Gebäude.
Vorschaubuidl
Die beiden Ausbilder Sebastian Schmidt (links) und Maximilian Zundl (rechts) mit zwei Auszubildenden der Jugendfeuerwehr, die eine Übungspuppe aus dem Keller der Volksbank Raiffeisenbank Dachau retten.

Der Hausmeister der Dachauer Genossenschaftsbank war vor dem Tresorraum zusammengebrochen und musste nun aus dem Keller gerettet werden. Seine aufgeregte Ehefrau hatte die Rettungskräfte alarmiert. Zum Glück handelte es sich nicht um den Ernstfall, sondern um eine Übung der Jugendfeuerwehr Dachau. Anstelle des Hausmeisters hatten die jungen Feuerwehrler eine lebensechte, 80 Kilogramm schwere Übungspuppe die Treppe hinauf ins Freie zu bringen. Mit den Übungsatemschutzgeräten auf dem Rücken fiel ihnen das nicht leicht. Die morgendliche Rettungsaktion war Bestandteil der 24-Stunden-Übung, die alle zwei Jahre von den Nachwuchskräften der Freiwilligen Feuerwehr absolviert werden muss. Sebastian Schmidt, Ausbilder bei der Dachauer Jugendfeuerwehr und Mitarbeiter in der Volksbank Raiffeisenbank Dachau, hatte sich das Szenario an seiner Arbeitsstelle ausgedacht. „Früher sind wir alle zusammen ins Zeltlager gefahren. Stattdessen findet jetzt eine 24-Stunden-Übung statt, aufgebaut wie ein Tag in der Münchner Berufsfeuerwehr“, so Schmidt. Der 21-jährige Bankkaufmann ist seit seinem 14. Lebensjahr bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Vorscaubuidl
Rettungsaktion geglückt: Zwei Jugendliche der Jugendfeuerwehr tragen die Rettungspuppe ins Freie. Zwischen ihnen Lisa Hauke. Hintere Reihe: Thomas Schwind, Stefan Braun, Sebastian Schmidt, Zugführer Andreas Lehne, Maximilian Zundl und zwei Jugendliche.

Zusammen mit Thomas Schwind, Stefan Braun, Florian Gerhard, Maximilian Zundl und zehn weiteren Jugendausbildern betreut er seit 2017 die rund 40 Mitglieder der Dachauer Jugendfeuerwehr. Deren Ausbildung dauert Anderthalb Jahre. Sobald die Absolventen 18 Jahre alt sind, dürfen sie auch auf Einsätzen mitfahren. Der morgendliche Einsatz in der Volksbank Raiffeisenbank Dachau war erst der Anfang der 24-Stunden-Übung. Zu den Übungen gehörten noch eine Wasserrettung in der Amper, eine Drehleiterrettung, eine Personensuche im Wald, die Rettung von drei verunfallten Personen auf dem MD-Gelände und ein nächtlicher Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen.

Vielen Dank für den Text an
Dr. phil. Bärbel Schäfer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG





Veröffentlicht am 12.09.2018