Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Zwei Brandalarme in gut 24 Stunden

Am Mittwoch den 21. September wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Dachau und Karlsfeld um 17:45 Uhr in die Münchner Straße gerufen. Die Brandmeldeanlage in der Ruckteschell-Villa hatte ausgelöst. Als Ursache wurde eine Rauchentwicklung durch das Erhitzen von Wachs festgestellt. Gute 24 Stunden später folgte der nächste Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Dachau.
Am Donnerstag, den 22. September lösten die Funkmeldeempfänger um 18:31 Uhr aus. Die Einsatzmeldung lautete „Brand Wohnhaus einfacher oder mittlerer Höhe, keine Personen in Gefahr, privater Rauchmelder, Himmelreichweg“. Die Erkundung ergab, dass in einer Wohnung ein Topf auf dem Herd vergessen wurde und durch das angebrannte Essen der Rauchmelder ausgelöst hat. Zum Glück ist kein weiterer Schaden entstanden. Nach kurzer Belüftung mit einem Hochdruckgebläse konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurück. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die insgesamt 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst konnte wieder abrücken.





Veröffentlicht am 23.09.2016