Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Brandserie in Dachau

In den vergangenen Tagen musste die Freiwillige Feuerwehr Dachau mehrere Brände löschen. Am Freitag, 14.01.05 brannte um 9:26 Uhr in der Krimhildenstraße ein Baum. Nach den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte in dem hohlen Baum Reste von Feuerwerkskörpern und Papier. Zu diesem Zeitpunkt meinte der Bauhofleiter Eisele noch, dass der Baum nicht gefällt werden müsste. Diese Aussage musste am Samstag, 15.01.05 um 9 Uhr widerlegt werden, da der Baum erneut brannte und nur durch vollständige Beseitigung gelöscht werden konnte. Am 14.01.05 um 16:13 Uhr und am 17.01.05 um 17:31 Uhr musste die Feuerwehr Dachau ein und denselben Papiercontainer in der Etzenhausener Straße löschen. Diese Brände wurden vermutlich ebenfalls durch Feuerwerkskörper verursacht. Dies sind keine Lausbubenstreiche mehr. Die Brände verursachen erhebliche Schäden, die Feuerwehreinsätze sind kostenpflichtig und die Verursacher müssen für die Schäden selber haften.
Die Polizei muss in all diesen Fällen ermitteln, da es sich um Offizialdelikte handelt. Je nach Art und Schwere erfüllen die "Streiche" den Tatbestand der Sachbeschädigung durch Brandlegung bis hin zur Brandstiftung, was eine Straftat darstellt. Jeder sollte sich sehr genau überlegen, ob man wegen solch einer Dummheit verurteilt werden möchte und somit vorbestraft ist.






Veröffentlicht am 21.01.2005