Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Mit Unfall, Brand und morschem Ast ins Pfingstwochenende gestartet

Das Pfingstwochenende begann für die Freiwillige Feuerwehr Dachau mit drei Einsätzen, dafür waren die zwei Feiertage ruhig.
Am Freitag, 13. Mai 2005 erfolgte der erste Alarm um 16 Uhr. Auf der B 471 bei der Ausfahrt Dachau-Süd musste eine Person nach einem Unfall aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Mit dem hydraulischem Rettungssatz gelang dies nach kurzer Zeit. Während die Einsatzkräfte die Einsatzstelle auf der B 471 für Aufräumarbeiten noch absicherten, alarmierte die Polizei um 17 Uhr erneut.
In der Aggensteinstraße brannte ein Radlader. Mit zwei Löschfahrzeugen rückten die Einsatzkräfte aus. Zusätzlich fuhr ein Fahrzeug von der B471 zur Unterstützung in die Aggensteinstraße. Der Motorbrand im Radlader wurde schnell gelöscht. Auf Weisung der Polizei wurde der Radlader mit einem Feuerwehrfahrzeug abgeschleppt. Die insgesamt knapp 30 Einsatzkräfte kamen gegen 18:30 Uhr ins Feuerwehrhaus zurück.
Bereits eine Stunde später rückten die zehn Kräfte der Bereitschaft erneut aus. An der Einmündung Schleißheimer- Ecke St. Peter-Straße musste mit Hilfe der Drehleiter ein morscher Ast über dem Gehweg entfernt werden.
Am Samstag, 14. Mai 2005 alarmierte die Polizei gegen 18:15 Uhr zum bisher letzten Mal an diesem Wochenende. Eine Ölspur zog sich über einen Kilometer von der Erich-Ollenhauer-Straße bis in die Konrad-Adenauer-Straße. Mit Unterstützung der Kehrmaschine des Stadtbauhofes wurde die Ölspur beseitigt. Die 12 Einsatzkräfte beendeten den Einsatz nach eineinhalb Stunden.






Veröffentlicht am 16.05.2005