Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Tagesübung Wacker Chemie

An einem „Gefahrguttag in Burghausen“ konnten Einsatzkräfte der Feuerwehr Dachau mit Spezialisten der chemischen Industrie üben.
Unfälle mit Gefahrstoffen stellen enorme Anforderungen an Einsatzkräfte sowie Material und erfordern fundierte Kenntnisse von den Einsatzkräften. Die Werkfeuerwehr der Wacker Chemie AG bietet Feuerwehren ganztätige Ausbildungen, bei denen diese Gefahrstoffeinsätze unter realen Bedingungen trainieren können und so lernen, mit derartigen Einsatzsituationen routinierter umzugehen. Auch bei der Feuerwehr Dachau wird spezielles Gerät für diese besonders schwierigen Einsätze vorgehalten.
Am 21. April machte sich die Gefahrguteinheit der Feuerwehr mit 6 Fahrzeugen und 30 Feuerwehrangehörigen auf den Weg zum Werk Burghausen.
Nach einer Einweisung zu Gefahrguteinsätzen allgemein und in den Übungsablauf ging es zum Übungsplatz. Zunächst wurde eine Verpuffung in einem Labor, bei der eine Person mit einem zunächst unbekannten Stoff in Berührung kam, dargestellt. Oberstes Ziel war hierbei die Menschenrettung, anschließend musste der Stoff identifiziert und die von ihm ausgehenden Gefahren gebannt werden.

Als zweite Übung wurde folgender Unfall vorgegeben: aus einem Eisenbahn-Kesselwagen, der mit einem brennbaren Stoff beladen war, trat dieser Stoff aus. Diese sollte von einem unter Vollschutz arbeitendem Trupp aufgefangen werden. Als jedoch als Übungseinspielung einer der vorgehenden Feuerwehrmänner eine Kreislaufschwäche hatte, trat die Rettung des Kameraden in den Vordergrund.
Den Feuerwehrlern aus Dachau wurden die besonderen Gefahren bei Gefahrguteinsätzen von den erfahrenen Ausbildern sehr anschaulich vermittelt und Verbesserungspotential im Einsatzkonzept aufgezeigt, welche derzeit weiter ausgearbeitet und künftig umgesetzt werden.






Veröffentlicht am 23.05.2007