Stadt Dachau Home
Aktuell > Newsmeldung


Gasaustritt in Kellerraum

Am Freitag, den 26.10.2018, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Dachau und Günding um 14:55 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage am Sparkassenplatz alarmiert. Die Erkundung ergab, dass bei Wartungsarbeiten im Keller ein Rohr eines Kühlsystems beschädigt wurde und das Kühlmittel Methyfluorid austrat. Das Gas, welches leicht entzündlich ist und Reizungen der Atemwege verursacht ist zudem schwerer als Luft, sodass es sich am Boden der Kellerräume sammelte. Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich weiträumig ab.
Fünf Personen wurden durch den Stoff verletzt und vom Rettungsdienst zunächst ambulant versorgt, zwei mussten in Klinken transportiert werden.
Die Einsatzleitung erkannte schnell, dass der Einsatz länger dauern und mehr Atemschutzgeräteträger benötigt werden, daraufhin alarmierte die Integrierte Leitstelle die Feuerwehren Prittlbach und Gröbenried-Eschenried nach. Als ausreichend Atemschutzkräfte vor Ort waren, um einen reibungslosen Austausch aufgrund der begrenzten Einsatzzeit zu gewährleisten, wurde mit einem Entlüftungsgerät das Gas abgesaugt. Parallel dazu kontrollierten die Einsatzkräfte laufend die Gaskonzentration in den Kellerräumen. Insgesamt kamen acht Atemschutztrupps zum Einsatz.
Die Feuerwehren waren mit 45 Kräfte vor Ort, daneben mehrere Fahrzeuge von Rettungsdienst und Polizei. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet.
Vorschaubuidl  VorschaubuidlVorschaubuidl
In den beiden Tagen davor waren die Ehrenamtlichen der FF Dachau zu jeweils drei Einsätze alarmiert worden. Am Donnertag, 25.10.18, waren es eine Personenrettung, eine Fahrbahnreinigung nach Verkehrsunfall in der Münchner Straße und das Ausleuchten eines Landeplatzes für einen Rettungshubschrauber bei Goppertshofen.
Am Mittwoch, 24.10., lauteten die Alarmstickwörter „ausgelöste Brandmeldeanlage“, „Brand im Freien“ und „Gasaustritt in einem Mehrparteienhaus“. Bei letzterem wurde ein Ölabscheider als Geruchsquelle lokalisiert.





Veröffentlicht am 29.10.2018