Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Ölspur mit Folgen und mehrere Brandalarme am Abend

Die Freiwillige Feuerwehr Dachau wurde am Samstag, den 18. August zu mehreren Einsätzen gerufen. Der erste Alarm ist um 15:42 Uhr eingegangen. An einer Tankstelle in der Gottlieb-Daimler-Str. kam es aufgrund eines technischen Defekts bei einem Reisebus zu einer größeren Dieselspur. Es wurden ca. 50 Liter Dieselkraftstoff übertankt. Die Flüssigkeit verteile sich über den Tankstellenbereich. Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher, banden den Kraftstoff und wurden dabei von der städtischen Kehrmaschine unterstützt. Noch während der Arbeiten kam es aufgrund der rutschigen Fahrbahn im Ausfahrtsbereich der Tankstelle zum Sturz eines Rollerfahrers. Die Person wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt.
VorschaubuidlVorschaubuidl
Um 19:29 Uhr lautete die Alarmmeldung „vermeintlicher Kellerbrand“ in einen Wohnblock im Neumeyerweg. Die Erkundung ergab, dass in einer Wohnung im vierten Obergeschoss Essen auf dem Herd angebrannt war.
Eine Stunde später, um 20:31 Uhr, entdeckte ein Passant ein unbeaufsichtigtes Lagerfeuer am Aussichtspunkt nördlich von Steinkirchen. Da er es nicht selber löschen konnte, setzte er den Notruf 112 ab. Die Ehrenamtlichen rückten unverzüglich mit zwei Löschfahrzeugen aus. Der Kleinbrand wurde schnell gelöscht.
Um 00:24 Uhr lösten die Funkmeldeempfänger der Freiwilligen Feuerwehrler in Dachau und Karlsfeld aus. Anwohner im Pfarrer-Lechner-Weg hatten das Pfeifen eines privaten Rauchmelders wahrgenommen. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnung, aus der zuvor der Warnton zu vernehmen war, konnten jedoch keinerlei Feststellungen machen. Nach der Entwarnung konnten die ersten Fahrzeuge der Dachauer Wehr, die Kameraden der Feuerwehr Karlsfeld und der Rettungsdienst wieder abrücken. Nach Abstimmung mit der Polizei und wiederverschließen der Wohnungstür konnten auch das letzte Fahrzeug der FF Dachau die Einsatzstelle verlassen.





Veröffentlicht am 19.08.2018