Stadt Dachau Home
Aktuell > Newsmeldung


Brennender Campingbus und eingeschlossenes Kleinkind in Pkw

Am Donnerstag, den 19. April 18 wurde die Freiwillige Feuerwehr Dachau zu zwei Einsätzen in Zusammenhang mit Fahrzeugen alarmiert. Vormittags um 11:35 Uhr waren bei der Integrierten Leistelle in Fürstenfeldbruck mehrere Notrufe eingegangen und meldeten einen brennenden Kleinbus in der Pollnstraße. Aus unbekannter Ursache war ein zum Campingwagen umgebauter VW-Bus in Brand geraten und ein paar Stunden später um 14:50 Uhr musste ein Kleinkind aus einem Pkw befreit werden.
Ein Trupp unter schwerem Atemschutz löschte den VW-Bus mit dem Schnellangriffsschlauch des Hilfeleistungslöschfahrzeuges innerhalb weniger Minuten, musste das Fahrzeug anschließend ausräumen um versteckte Glutnester ausschließen zu können. Der Bus wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Um 14:50 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem parkenden Auto in die Frauenhoferstraße gerufen. Im Inneren waren ein Kleinkind und der Autoschlüssel eingeschlossen. Die Kameraden zerstörten eine Seitenscheibe um schnellst möglich in das Fahrzeug zu gelangen. Wenige Minuten nach der Ankunft am Einsatzort konnte das Kind zur Untersuchung an den Rettungsdienst übergeben werden und der Einsatz war für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte beendet.





Veröffentlicht am 24.04.2018