Stadt Dachau Home
Aktuell > aktuelle Meldung


Brand in der Rettungswache Gröbenried

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Montag, den 12. April gegen 12:30 Uhr in der Rettungswache des Bayerischen Roten Kreuzes in Gröbenried ein Feuer aus. Die Rauchentwicklung war von der nahe vorbeiführenden Bundesstraße 471 aus zu sehen, woraufhin mehrere Meldungen bei der Leitstelle eingingen. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte aus Eschenried schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im Erdgeschoss. Die Einsatzkräfte aus Eschenried nahmen umgehend die Brandbekämpfung von außen mit einem Rohr vor. Die nachrückenden Kräfte aus Dachau bauten weitere Leitungen auf und drangen unter umluftunabhängigem Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor. Dabei wurden sie von Kräften aus Karlsfeld unterstützt. Die FF Karlsfeld stellte auch den Sicherheitstrupp für die eingesetzten Atemschutzgeräteträger. Nach etwa 15 Minuten konnte „Feuer aus“ an die Leitstelle gemeldet werden.
Eine Teeküche, welche allerdings als Lagerraum genutzt wurde, fiel vollständig den Flammen zum Opfer. Ein danebenliegender Schulungsraum wurde ebenfalls stark beschädigt. Ein Übergreifen auf ein an den Lagerraum anschließendes Büro und die darüber liegende Wohnung konnten verhindert werden.
Vor dem betroffenen Gebäudeteil wurden zwei Hochdrucklüfter eingesetzt um diese zu entrauchen. Zum Einsatz kamen auch zwei Wärmbildkameras um versteckte Glutnester zu lokalisieren und ein erneutes Aufflammen zu verhindern.
Einsatzkräfte der FF Karlsfeld entfernten einen Teil des Brandgutes, soweit es für die Nachlöscharbeiten notwendig war. Die FF Eschenried blieb bis zum Eintreffen der Brandfahnder der Polizei vor Ort. Die zusätzlich alarmierte FF Graßlfing wurde nicht mehr eingesetzt.
Insgesamt waren vier Feuerwehren mit acht Fahrzeugen und 42 Kräften sowie der Kreisbrandrat und der zuständige Kreisbrandmeister vor Ort.






Veröffentlicht am 12.04.2010